Get to know our Story

Schlagzeugherstellung
aus Leidenschaft

Video abspielen

Get to know our Story

Schlagzeug-herstellung aus Leidenschaft

Video abspielen

Entstehungsgeschichte einer besonderen Trommel

Entstehungsgeschichte einer besonderen Trommel

Martin Piroth ist Dipl. Ingenieur und Inhaber
einer Fabrik, die alle erdenklichen Maschinen-
bauteile aus Edelstahl herstellt.

Eine Besonderheit ist dabei die Veredelung
dieser Teile durch thermische Beschichtung.
Martin Piroth ist außerdem begeisterter
Schlagzeuger und trommelt seit fast 30 Jahren.

Dipl.-Ing. Martin Pirot (l.)

Martin Piroth ist Dipl. Ingenieur und Inhaber
einer Fabrik, die alle erdenklichen Maschinen-
bauteile aus Edelstahl herstellt.

Eine Besonderheit ist dabei die Veredelung
dieser Teile durch thermische Beschichtung
Martin Piroth ist außerdem begeisterter
Schlagzeuger und trommelt seit fast 30 Jahren.

Auf der Suche nach dem besonderen Drumset

Auf der Suche nach dem besonderen Drumset

Irgendwann  sah  er  auf  YouTube  das  Groove
Solo von „Zoro“, dem international berühmten
Drummer. Zoro spielte hier unter anderem ein
ziemlich großes Floor Tom, geschätzt 18“, und
dies gefiel Martin so gut, dass er auch so eine
Riesen-Tom spielen wollte.

Beschichtet - Geschliffen - Versiegelt - Poliert

Beschichtet - Geschliffen - Versiegelt - Poliert

Er beschloss, diesen Kessel selbst herzustellen
und zwar aus einem geschmiedeten Ring aus
Edelstahl, so wie die großen Laufbuchsen, die
seine  Firma  bereits  zu  Tausenden  hergestellt
hatte.


Kurze Zeit später war es so weit.  Die Optik war
überzeugend. Jetzt kam die Klangprobe.

Er beschloss, diesen Kessel selbst herzustellen
und zwar aus einem geschmiedeten Ring aus
Edelstahl, so wie die großen Laufbuchsen, die
seine  Firma  bereits  zu  Tausenden  hergestellt
hatte.

Kurze Zeit später war es so weit.  Die Optik war
überzeugend. Jetzt kam die Klangprobe.

So müssen Drums klingen

Wie klingt so ein großer und dickwandiger Edel-
stahlkessel mit einem Gewicht von ca. 40 kg ?

Zuerst mit einem Filzschlägel leicht angeschla-
gen: ein sensationeller Klang!
Warm, weich, ein sanfter Druck, der die Größe
des Kessels erahnen lässt. Die Felle schwingen
nicht zu lange, der Sustain ist recht kurz.
Ein richtiger Bamm mit dem Schlägel: wow, der
Kessel macht ordentlich Schalldruck. Laut und
tief, wirklich sehr tief und warm.  Der Sustain
wieder sehr kurz und genau, wie es sein soll.
Ohne  Dauertuning  und  zusätzliche  Schwin-
gungsdämpfer.

"Da fällt jedem Techniker der Kitt aus der Brille"

Und so nahm die Geschichte ihren Lauf. Sofort wurden 8“; 10“; 12“; 13“; 14“; 16“ und 20“ große Kessel geplant und hergestellt. Kurz darauf war das erste große Set fertig und wollte gespielt werden. Allerdings mussten „richtige“ Halter her, die diese Schwergewichte sicher positionieren und halten können. Und wieder wurde konstruiert und gezeichnet.

Wir haben für die schweren Tom Toms besonders robuste Haltesysteme entwickelt, die komplett in Gummi gelagert sind.

Stabiles Rack aus Edelstahlrohren

Ein stabiles Rack aus Edelstahlrohren sorgt für die notwendige Stabilität und sieht auch noch richtig gut aus.

Für die Bass-Trommel wurden spezielle tragfähige Füße konstruiert und – hier besonders zu erwähnen – die Aufnahme für die Fußmaschine.

Die Aufnahme für die Fußmaschine kann ganz leicht an den Kesselträger angedockt werden. Das hat den riesigen Vorteil, dass die Fußmaschine nicht wie üblich am Spannring angedockt wird.

Das hat mich schon seit langem gestört, dass man den Spannring versaut, wenn man die Fußmaschine am Spannring der Base Drum befestigt. Da fällt jedem Techniker der Kitt aus der Brille, so was geht gar nicht. Die sorgfältige Fellvorspannung wird hier einseitig massakriert und es stimmt dann nichts mehr. Das kann bei der neuen Konstruktion gar nicht mehr passieren.

Dipl. Ing. Martin Piroth

Heavy Metal - aber bitte auch mobil!

Als nächstes kam die Frage auf: Wie transportiere ich diesen Goliath denn? Die Snare Tom´s und die Tom Tom´s lassen sich problemlos tragen, die wiegen zwischen 8 und 17 kg.

Aber die Bass-Trommel mit ihren bis zu 50 kg (22“ Kessel), ist da deutlich schwerer. Hier braucht man ein stabiles Flight-Case mit sackkarrenähnlichen Rädern; so wie gebaut und abgebildet. Damit kann man die Bass-Trommel mühelos überall hinschieben, sogar Treppen sind keinerlei Hindernis.

Zum Aus- und Einladen aus dem Flight-Case braucht man aber jemanden, der mal mit anhebt. Hierzu eignen sich besonders Bassisten, die sind große Combos mit 15“ oder 18“ gewohnt, und haben ein Herz für „dicke Dinger“.

Flight Case für Große Trommel

Als nächstes kam die Frage auf: Wie transportiere ich diesen Goliath denn? Die Snare Tom´s und die Tom Tom´s lassen sich problemlos tragen, die wiegen zwischen 8 und 17 kg.

Aber die Bass-Trommel mit ihren bis zu 50 kg (22“ Kessel), ist da deutlich schwerer. Hier braucht man ein stabiles Flight-Case mit sackkarrenähnlichen Rädern; so wie gebaut und abgebildet. Damit kann man die Bass-Trommel mühelos überall hinschieben, sogar Treppen sind keinerlei Hindernis.

Zum Aus- und Einladen aus dem Flight-Case braucht man aber jemanden, der mal mit anhebt. Hierzu eignen sich besonders Bassisten, die sind große Combos mit 15“ oder 18“ gewohnt, und haben ein Herz für „dicke Dinger“.

Sie haben eine Frage?

Rufen Sie uns an,
wir helfen gerne weiter!

+49 (0) 2764 / 264 772 4